Die Bewerbung

Themenfeld: "Die bildende Kraft von Kunst und Kultur"

Aussagekräftige Bewerbungen für den Wissenschafts- bzw. für den Initiativpreis können von den Autorinnen, Autoren und den Projektträgern selbst oder auf Vorschlag anderer eingereicht werden. Erwartet wird außerdem ein Referenzgutachten zur eingereichten Arbeit bzw. zur betreffenden Initiative oder zum Projekt. Die Jury behält sich vor, weitere Unterlagen anzufordern und sich ggf. durch einen Besuch vor Ort einen persönlichen Eindruck von der Initiative bzw. vom Projekt zu verschaffen.

Für die Kategorie Wissenschaftspreis erbittet die Stiftung

  • die jeweilige Arbeit (die Veröffentlichung soll nicht länger als 6 Jahre zurückliegen)

  • eine Kurzfassung (eine Textseite)

  • ein Referenzgutachten zur Arbeit

  • eine Vita des Wissenschaftlers / der Wissenschaftlerin mit Lichtbild

Für die Kategorie Initiativpreis erbittet die Stiftung

  • eine aussagekräftige Darstellung des Projektes / der Initiative, aus der das bisher Geleistete und das weitere Vorgehen bzw. die Wirkungen deutlich werden,

  • eine Kurzfassung (eine Textseite)

  • ein Referenzgutachten zur Initiative

  • Angaben zu den Trägern bzw. Verantwortlichen.


Bewerbungsschluss ist der 1. Dezember 2020.

Die Ausschreibung erfolgt bundesweit.

Die Jury ist interdisziplinär zusammengesetzt aus renommierten Experten und Mitgliedern des Kuratoriums der Stiftung. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Der Preis wird 2021 im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung überreicht.

Die Bewerbung ist zu richten an den Sekretär der Stiftung, Prof. Dr. Christoph Dahling-Sander.