Hannover Disputationen

Auf der Suche nach Werten und Wahrheit

Prominente Gäste diskutieren beim „Fest für alle“ in drei Runden

Mit einer ganzen Reihe von ebenso bekannten wie fachkundigen Gästen rücken drei hochkarätige Disputationen während des „Festes für alle“ Fragen nach Werten, Zukunft und Wahrheit in den Fokus. Bewusst stellt der gastgebende Evangelisch-lutherische Stadtkirchenverband Hannover dem fröhlich-beschwingten Kultur- und Musikprogramm mit seinen Disputationen einen inhaltlichen Schwerpunkt gegenüber.

Kulturkirchenschild

Bereits am Vorabend des Festes zum Jubiläum 500 Jahre Reformation steht am Freitag, 25. August, ab 18 Uhr im Hodlersaal im Neuen Rathaus Hannover die erste der drei Gesprächsrunden an. Moderiert von Roger Cericius stellen sich Michael Vassiliadis (Vorsitzender der IGBCE, Hannover), Dr. Susanne Leifheit (VW Nutzfahrzeuge, Hannover), Prof. Dr. Ulrike Grote (Umweltwissenschaftlerin an der Leibniz-Universität Hannover) und der attac-Experte Dr. Ulrich Schachtschneider (Energieberater und Sozialwissenschaftler, Oldenburg) der Frage „Reifen oder wachsen – Ist die Erde noch zu retten?“ Dabei geht es unter anderem um die Folgen des Wohlstandes und unseres Wirtschaftens sowie um Konzepte für langfristige Ökonomie.

Der EKD-Ratsvorsitzende Prof. Dr. Heinrich Bedford-Strom, der Freiburger Sprachwissenschaftler Prof. Dr. Uwe Pörksen, der Potsdamer Sozialpsychologe Prof. Dr. Harald Welzer und die Journalistin Susanne Iden aus Hannover diskutieren am Sonnabend, 26. August, ab 13.15 Uhr in der Neustädter Hof- und Stadtkirche St. Johannis „Was ist wahr, was können wir glauben?“, so der Untertitel für die „Fake-news, alternative Fakten“ überschriebene Runde, die Prof. Dr. Christoph Dahling-Sander von der Hanns-Lilje-Stiftung Hannover moderiert.

„Auf der Suche nach dem Heilsversprechen – Auf der Suche nach Gott?“ ist die Fragestellung für die dritte Runde, in der sich am Sonnabend, 26. August, ab 15.15 Uhr in der Neustädter Hof- und Stadtkirche St. Johannis der Journalist Reinhard Bingerer, Hannover, Reformationsbotschafterin Prof. Dr. Margot Käßmann und die Berliner Schriftstellerin Barbara Sichtermann gegenüber sitzen. Dieses Gespräch leitet Lars-Ole Walburg vom Schauspielhaus Hannover.


Gastgeber der Disputationen ist der Evangelisch-lutherische Stadtkirchenverband Hannover gemeinsam mit der Hanns-Lilje-Stiftung.

Quelle: Ev.-luth. Stadtkirchenverband Hannover

 

 

Aktuell

 

27. Göttinger Literaturherbst

Montag, 15. Oktober 2018 | 19:00 Uhr St. Jacobikirche

Weiterlesen

 

Arbeiten in theologischer Perspektive

Eine Tagung am 7. und 8. Dezember 2018 der Evangelischen Akademie Loccum im Jahr der Freiräume 2019

Weiterlesen

 

Zertifizierte Weiterbildung von Evangelischer Erwachsenenbildung und Zentrum für Seelsorge

Konkrete Anfragen aus der Hospizarbeit waren der Anstoß:...

Weiterlesen

Druckfrisch: das neue Jahrbuch der Hanns-Lilje-Stiftung

„Menschen. Würde. Maschinen.“ In unserem neuen Jahrbuch widmen wir uns dem Themenfeld der...

Weiterlesen