"Suchet der Stadt Bestes!"

Kirche und Politik gemeinsam auf dem Weg?

24.01.2017, 18.00 Uhr im Historischen Museum

Stefan Schostok, seit 2013 Oberbürgermeister der Stadt Hannover, und Dr. Petra Bahr, die zwei Tage zuvor am 22.01.2017 als hannoversche Landessuperintendentin eingeführt wird, treten erstmals öffentlich zusammen auf.

Frau Dr. Petra Bahr und Herrn Stefan Schostok
Dr. Petra Bahr (© epd), Stefan Schostok (© Ihh)

Sie gehen der Frage nach, wie Kirche und Politik das Zusammenleben in der Stadt fördern können. Menschen unterschiedlicher Kulturen und Religionen, Förderung der Teilhabe von solchen, die am Rand der Gesellschaft leben, Populismus, Demokratieverdrossenheit und Stadtentwicklung sind nur einige der Themen, bei denen Kirche und Politik gefordert sind, das Beste für die Menschen in der Stadt zu suchen.

Die Diskussion findet im Rahmen der Ausstellung "Sehr evangelisch ..." / "Typisch Hannover!?" im Historischen Museum Hannover statt, die das Wirken des hannoverschen Landesbischofs Hanns Lilje (1947 bis 1971) würdigt. Für Lilje war die Öffnung der Kirche in die Gesellschaft und der Dialog zwischen Kirche und Politik programmatisch.

Einen Bericht zur Veranstaltung lesen Sie unter: www.landeskirche-hannovers.de

Aktuell

Literatur inspiriert Politik, Gesellschaft und Wirtschaft. Viele Persönlichkeiten aus diesen Bereichen nehmen Ideen und Inspiration aus dem großen...

Weiterlesen

Warum macht Lichtkunst in der Kirche Sinn? Prof. Dr. Ulrich Krempel, Kunsthistoriker und ehemaliger Direktor des Sprengel Museums, spricht über die...

Weiterlesen

Vom 30.11.-02.12.2018 findet in Hermannsburg das Symposium "Wendezeit Weltkrieg. Die Auswirkungen der Jahre 1914-1918 auf Kirche und Mission"statt.

Weiterlesen

Auch in diesem Jahr fördern die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers und die Hanns-Lilje-Stiftung die Kulturarbeit in ausgewählten Kirchen.

Weiterlesen