7.500 Euro für Projekte mit Flüchtlingen

Benefiz-Lesung für kirchliche Flüchtlingsarbeit am 16. April 2015, 19.00 Uhr in der Marktkirche Hannover mit Margot Käßmann und Konstantin Wecker

Warum der Frieden der Ernstfall bleibt – zu dem Aufruf von Margot Käßmann und Konstantin Wecker laden der Freundeskreis der Hanns-Lilje-Stiftung in Kooperation mit der Marktkirchengemeinde Hannover und dem Gütersloher Verlagshaus ein. Die gemeinsame Lesung von Margot Käßmann und Konstantin Wecker aus ihrem Buch „Warum Pazifismus für uns das Gebot der Stunde bleibt. Texte zum Frieden“ (Gütersloher Verlagshaus 2015) ist ihre bisher einzige Lesung in Deutschland.

Margot Käßmann & Konstantin Wecker
Margot Käßmann & Konstantin Wecker, Foto: (c) Gütersloher Verlagshaus



»Frieden schaffen ohne Waffen?« Heute löst dieser Slogan vielerorts Häme aus. Die ihn noch immer im Munde führen, werden der Naivität bezichtigt. Margot Käßmann und Konstantin Wecker lassen sich davon nicht beirren. Für sie ist Pazifismus keine oberflächliche Wohlfühlmentalität, sondern der einzige Weg, die Welt langfristig zu befrieden. Couragiert und lautstark rufen sie: »Nein«, wenn Nationen wieder der Illusion verfallen, Waffengewalt könnte mit Waffen bekämpft werden.

Käßmann und Wecker versammeln in diesem streitbaren Buch Texte verschiedener pazifistischer Traditionen. Dazu kommen aktuelle, eigens für diesen Band geschriebene Texte, etwa von Arno Gruen, Friedrich Schorlemmer u. a. Alle Beitragenden sind sich einig: Eine spirituelle Haltung ist wichtig, um die Kraft des Pazifismus wirksam werden und Schwerter zu Pflugscharen schmieden zu lassen.

Statt eines Eintritts wurde um Spenden für Projekte in der kirchlichen Flüchtlingsarbeit gebeten. Unterstützt wird die Spendenaktion durch eine Großspende der Evangelischen Bank.


Spenden und Mitgliedsbeiträge sind gemäß Freistellungsbescheid des Finanzamtes Hannover-Nord vom 25.6.2012 für die Hanns-Lilje-Stiftung im Rahmen des § 10 b EStG und § 9 KStG als gemeinnützig anerkannt und können steuerlich wirksam abgesetzt werden. Ihre Zuwendungsbestätigung erhalten Sie automatisch.

Bankverbindung für Spenden und Mitgliedsbeiträge:
Freundeskreis der Hanns-Lilje-Stiftung
Merck Finck & Co, Privatbankiers
Konto Nr. 130228273
BLZ 200 307 00
IBAN DE60 2003 0700 0130 2282 73
BIC MEFIDEMM200

> mehr zum Freundeskreis der Hanns-Lilje-Stiftung

Aktuell

Literatur inspiriert Politik, Gesellschaft und Wirtschaft. Viele Persönlichkeiten aus diesen Bereichen nehmen Ideen und Inspiration aus dem großen...

Weiterlesen

Warum macht Lichtkunst in der Kirche Sinn? Prof. Dr. Ulrich Krempel, Kunsthistoriker und ehemaliger Direktor des Sprengel Museums, spricht über die...

Weiterlesen

Vom 30.11.-02.12.2018 findet in Hermannsburg das Symposium "Wendezeit Weltkrieg. Die Auswirkungen der Jahre 1914-1918 auf Kirche und Mission"statt.

Weiterlesen

Auch in diesem Jahr fördern die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers und die Hanns-Lilje-Stiftung die Kulturarbeit in ausgewählten Kirchen.

Weiterlesen