Stiftungskonzerte – eine Initiative des Freundeskreises der Hanns-Lilje-Stiftung und der Hanns-Lilje-Stiftung

Stiftungskonzert im Garten der Diakovere-Henriettenstiftung (Foto: Jens Schulze)

Freischaffende Musikerinnen und Musiker haben in der Pandemie aufgrund von Covid-19 besondere Probleme. Ihnen fehlen durch die bestehenden Bedingungen die Möglichkeiten für öffentliche Auftritte und Konzerte. Es fehlen die Einnahmen.

Gleichzeitig entfallen die Veranstaltungen, die der Freundeskreis der Hanns-Lilje-Stiftung normalerweise durchgeführt und unterstützt. Es entstehen momentan keine Kosten.

Der Freundeskreis will nicht auf bessere Zeiten hoffen und das Geld aufsparen, sondern möchte freischaffenden Musikerinnen und Musikern in ihrer schwierigen Lage helfen und bittet sie zu „Stiftungskonzerten“. Sie werden gebeten, vor Senioren- und Pflegeheimen zu musizieren. Sie erhalten dafür ein Honorar.

Der Freundeskreis vermittelt die Musikerinnen und Musiker an die Einrichtungen. Auch in den Seniorenheimen fehlt es momentan an kulturellem Angebot und die Möglichkeiten, etwas in Gemeinschaft zu erleben, sind sehr eingeschränkt. Die „Stiftungskonzerte“ werden deshalb sehr gerne angenommen: in Gärten und Innenhöfen, auf Vorplätzen, Gehwegen und Parkplätzen. In einem ersten Durchlauf gab es ein großes Angebot an Musik von Barockmusik bis Jazz, von der Soloharfe bis zum Streichsextett, von Opern- bis Jazzgesang. Die Musikerinnen und Musiker gehen dem nach, was sie gerne tun. Sie geben Konzerte, live und vor Publikum. 

Und die Bewohnerinnen und Bewohner gewinnen nach der Phase der strengen Schließung eine Lebensqualität in neuer Form zurück. Die Türen und Fenster ihrer Einrichtung öffnen sich vorsichtig und sie erleben Konzerte, die extra für sie veranstaltet werden.

Die Resonanz in den Einrichtungen und bei den Musikerinnen und Musikern ist überwältigend. Selbst im NDR TV wurde bei „Hallo Niedersachsen“ berichtet.

Die „Stiftungskonzerte“ werden durch die Hanns-Lilje-Stiftung und deren Freundeskreis ausgerichtet. Der Freundeskreis der Hanns-Lilje-Stiftung in der Person seines Vorsitzenden Karl Lang vermittelt die Musikerinnen und Musiker an die Einrichtungen und begleitet die Auftritte. Musikalisch beraten wird er durch die Konzertmeisterin Iris Maron und den Jazzkontrabassisten Peter Schwebs. Die Organisation geschieht ehrenamtlich durch den Freundeskreis. Es entstehen keine Verwaltungskosten. Die gespendeten Mittel kommen in voller Höhe den Musikerinnen und Musikern zugute.

Bisher fanden 25 Konzerte statt. Dabei wurden 39 Musikerinnen und Musiker unterstützt.

Aufgrund des großen Erfolges in Seniorenheimen verschiedener Träger (z.B. Diakonie, Caritas, AWO, DRK etc.) planen wir nun einen zweiten Durchlauf, um weitere Konzerte anzubieten. Diese Fortsetzung ist vor allem durch die großzügige Unterstützung der durch die Bürgerstiftung Hannover verwalteten Jürgen Siebenhaar Stiftung und Ulrich Henning Stiftung möglich. Wir sind sehr glücklich darüber, dass der Rotary Club Hannover die „Stiftungskonzerte“ großzügig finanziell unterstützt.