Jahresrückblick 2012

Foto: www.ejh.de - Roland Geisheimer, www.attenzione-photo.com
„Wir bewegen was!“ Foto: www.ejh.de - Roland Geisheimer, www.attenzione-photo.com

 

Die Hanns-Lilje-Stiftung in Zahlen

Der Stiftungszweck der Hanns-Lilje-Stiftung wird allein durch Erträge aus Geldanlagen realisiert. Am 31.12.2012 betrug das Stiftungskapital (Vermögensgrundstock) 14.252.000,00 Euro, am 31.12.2011 waren es 14.170.000,00 Euro.

Die Entwicklungen am Finanzmarkt führen zu Schwankungen, die sich auf die Fördermöglichkeiten auswirken. Der Gesamtbetrag der Förderungen belief sich in 2012 auf 195.089,56 Euro. Eigene Projekte wurden insgesamt mit 27.324,31 Euro gefördert. Zusätzlich wurden 33 Vorhaben (2011: 28) mit einer Förderung von insgesamt 167.765,25 Euro bewilligt (2011: 144.091,00 Euro), der Durchschnittbetrag lag bei 5.084,00 Euro (2011: 5.146,00 Euro).

Über viele Jahre wurde ein weit verzweigtes Netz ausgewiesener Berater aufgebaut. Auf der Grundlage unabhängiger Gutachten entscheidet das Kuratorium, ob aus einer Projektidee ein gefördertes Vorhaben wird. Damit wird in der Förderung ein hoher Qualitätsstandard gesichert. Zugleich ist die Förderung immer auch eine Auszeichnung für die geförderten Vorhaben.

Faktor 3,5: Mit den bewilligten Fördermitteln konnten Vorhaben realisiert werden, deren Finanzvolumen im Durchschnitt insgesamt 3,5 mal so hoch war. Mit anderen Worten: Durch die Zusammenarbeit mit anderen Stiftungen und Institutionen leistet die Hanns-Lilje-Stiftung einen substantiellen Beitrag und ermöglicht die Realisierung ambitionierter Vorhaben.

Das Rechnungsprüfungsamt der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers hat die Bilanz per 31.12.2012 der Hanns-Lilje-Stiftung geprüft. Es gab keine Beanstandungen. Die Bilanz ist angelehnt an die Vorschriften des HGB unter Berücksichtigung der Bewertungsrichtlinien der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers.

Die Hanns-Lilje-Stiftung hat die Selbstverpflichtungserklärung der „Initiative Transparente Zivilgesellschaft“ unterzeichnet. Die Initiative wird getragen von Transparency Deutschland e.V., vom Bundesverband Deutscher Stiftungen, dem Deutschen Zentralinstitut für soziale Fragen DZI, dem Deutschen Fundraising Verband und anderen.

Bilanz 2012


Tabelle öffnen

Gewinn- und Verlustrechnung 2012

  • Erträge
  • Ergebnis 2012
  • Zinserträge und Erträge aus Fonds-Anteilen
  • 456.257,87 €
  • Zweckgebundene Zuschüsse
  • 12.668,50 €
  • Spenden/Mitgliedsbeiträge Freundeskreis
  • 10.285,00 €
  • Spenden
  • 2.200,00 €
  • Ersatz von Mitarbeitenden und Dritten
  • 260,35 €
  • Anteilige Auflösung des Sonderpostens für erhaltene Investitionszuschüsse

  • 933,00 €
  • Zugesagter, noch nicht eingegangener Zuschuss

  • 25.000,00 €
  • Vortrag Mittelüberschuss
  • 26.722,41 €
  • Rückstellungen aus dem Vorjahr
  • 218.999,37 €
  • Gesamtsumme
  • 753.326,50 €

  • Aufwendungen
  • Ergebnis 2012
  • Aufwendungen zur Erfüllung des Stiftungszwecks - Projektförderungen

  • 91.526,37 €
  • Aufwendungen zur Erfüllung des Stiftungszwecks - eigene Projekte

  • 27.324,31 €
  • Aufwendungen für Projektbegleitung einschl. Vorbereitung, Durchführung und Evaluation

  • 82.088,00 €
  • Verwaltungskosten und Öffentlichkeitsarbeit
  • 130.191,05 €
  • Abschreibung auf Einrichtung und Ausstattung

  • 1.776,00 €
  • Zuführung an Rücklagen/Stiftungskapital
  • 82.000,00 €
  • Rückstellungen
  • 286.726,40 €
  • Mittelvortrag / Überschuss
  • 51.694,37 €
  • Gesamtsumme
  • 753.326,50 €

Aktuell

Interaktive Wanderausstellung macht Station in Hannover vom 29.05. bis 24.06.2017

Die Ausstellung „Religramme. Gesichter der Religionen“ startete im...

Weiterlesen

- die Heilig-Geist-Kirche von Alvar Aalto in Wolfsburg

Der Blick wandert automatisch an die Decke. Eine sanfte Welle aus warmem Holz und...

Weiterlesen

Er wurde hineingeboren in eine Zeit des Umbruchs: Als Hanns Lilje 1899 in Hannover das Licht der Welt erblickte, waren gerade erst die drahtlose...

Weiterlesen

„Einer Remilitarisierung können wir das Wort nicht reden, weder was den Westen noch was den Osten anbelangt.“ Mit dieser Stellungnahme wandte sich der...

Weiterlesen