Hanns-Lilje-Stiftungspreis Freiheit und Verantwortung ausgeschrieben

20.000 Euro für junge Wissenschaftler/innen und für Initiativen und Projekte zum Thema: Wissenschaft, Technik und Wirtschaft für das Leben

Die Hanns-Lilje-Stiftung lobt den mit 20.000 Euro dotierten Hanns-Lilje-Stiftungspreis Freiheit und Verantwortung für das Themenfeld „Die Bedeutung von Wissenschaft, Technik und Wirtschaft für das Leben“ aus. Die Ausschreibung erfolgt bundesweit. Bewerben können sich herausragende Wissenschaftler/innen und erfolgreiche Initiativen und Projekte.

Hanns-Lilje-Stiftungspreis Freiheit und Verantwortung ausgeschrieben

Hanns-Lilje-Stiftungspreis 2017 (Foto: Jens Schulze)

Mit 20.000 Euro Preisgeld ist die Auszeichnung der höchst dotierte Preis, den kirchliche Stiftungen in Deutschland an Wissenschaftler/innen und Initiativen sowie Projekte verleihen. Der Hanns-Lilje-Stiftungspreis Freiheit und Verantwortung wird seit 2010 alle zwei Jahre mit wechselnden Themenvorgaben ausgeschrieben. Für die Verleihung des Stiftungspreises gilt das besondere Interesse zukunftsorientierten Themen, Fragen und Lösungsansätzen. Aus den Bewerbungen muss ein mit Kirche und Theologie geführter Dialog deutlich werden.

„Bei technischen Entwicklungen, aber auch beispielsweise in der Medizin und in der Wirtschaft sind ethische Reflexionen erforderlich. Bei strittigen Themen entstehen oft auch zivilgesellschaftliche Initiativen und Projekte. Wir brauchen dieses Vorandenken und dieses Engagement in unserer Gesellschaft und wollen es würdigen!“, so der Sekretär der Hanns-Lilje-Stiftung Prof. Dr. Christoph Dahling-Sander.

Der Hanns-Lilje-Stiftungspreis wird in zwei Kategorien vergeben:

Wissenschaftspreis (10.000 Euro) für herausragende wissenschaftliche Qualifikationsarbeiten aller Fachbereiche (Promotion und Habilitation)

Initiativpreis (10.000 Euro) für erfolgreiche Initiativen und Projekte von herausragender Bedeutung

Bewerbungsschluss ist der 1. Dezember 2016. Die Experten-Jury ist interdisziplinär zusammengesetzt. Der Preis wird 2017 öffentlich verliehen.

Mehr zur Bewerbung > 

Aktuell

"Drei vor, Zwei zurück nach Weihnachtsmarkt"
Künstler pilgern im Advent durch Hannovers Innenstadt

Weiterlesen

Die etwas andere Adventskrippenausstellung in St. Cosmae, Stade

Weiterlesen

BRENNE ist ein mutiges Theaterstück über ein brisantes, hochaktuelles Thema. Es wird am 8. Dezember 2016, um 19.30 Uhr, in Göttingen, im Theater im...

Weiterlesen

Zum VORBEREITUNGSTREFFEN: Freitag, den 27. Januar 2017, 14-17 Uhr, in Hannover

 

 

Weiterlesen