Aschermittwoch der Künste

In der evangelischen Kirche gibt es seit 1998 Initiativen zum „Aschermittwoch der Künste.“ Im Mittelpunkt steht der Dialog von Kirche und Kunst.

Einladende sind das Landeskirchenamt, das Haus kirchlicher Dienste mit dem Arbeitsfeld „Kunst und Kultur“ und die Hanns-Lilje-Stiftung.

Brennsuppe und Fischwurst im Kunstverein, 2009
„Brennsuppe & Fischwurst im Kunstverein“, 2009

11. Aschermittwoch der Künste, 25. Februar 2009

„Gemeinschaftsmahl – Mahlgemeinschaft“

Kooperationspartner war der Kunstverein Hannover e.V., der Gastkünstler Dieter Froelich, Plastiker/Hannover.

Der hannoversche Künstler Dieter Froelich war gestern mit seinem beweglichen kulinarischen Kunstprojekt ‚Restauration a.a.O.’ im Kunstverein und machte aus dem Mahl eine ‚soziale Plastik’. Vor sechs Jahren hatte es eine ähnliche Kunstaktion im Kunstverein gegeben, zum Thema ‚Essen und Denken’, so der Titel, hatte das Schauspielhaus gebeten.

‚Kunst und Kirche passen gut zusammen, beide postulieren Werte, die neben dem rein Ökonomischen liegen’, so Dieter Froelich.

Das sah auch Christoph Dahling-Sander so. Der Sekretär der Hanns-Lilje-Stiftung erinnerte zwischen Hauptgang und Nachspeise daran, dass das Essen zur Fastenzeit im 16. Jahrhundert auch eine deutliche Freiheitsbezeugung gegenüber der Katholischen Kirche gewesen sei. Und es soll noch mehr für die Kunst getan werden:

Im kommenden Jahr soll am Reformationstag erstmalig eine Auszeichnung mit dem etwas sperrigen Titel ‚Kulturpreis der evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers’ verliehen werden – immerhin mit 10.000 Euro dotiert, geteilt in einen Haupt- und einen Förderpreis.“

(Neue Presse, Hannover, 26.02.09)

2008 fand der 10. Aschermittwoch der Künste in Lüneburg statt (St. Johanniskirche und SCALA Programmkino).

2007 fand der 9. Aschermittwoch der Künste in der Markuskirche Hannover statt.

< zurück

Aktuell

Eine Tagung der Ev. Akademie Loccum in Zusammenarbeit mit dem Michaeliskloster Hildesheim, VISION KIRCHENMUSIK und der Direktorenkonferenz...

Weiterlesen

 

Theologische Perspektiven auf Hartmut Rosas Theorie des guten Lebens 


Großtheorien sind rar geworden – auch auf dem Feld der Theologie. So lässt...

Weiterlesen

Hanns-Lilje-Forum mit Prof. Dr. Dr. h.c. Wolfgang Huber am Mittwoch, 13. September 2017

Die religiöse Pluralität in unserer Gesellschaft nimmt zu....

Weiterlesen

Die Werkstatt-Ausstellung über Besonderheiten und Merkwürdigkeiten der niedersächsischen Landeshauptstadt ist noch bis zum 6. August 2017 im...

Weiterlesen