Typisch Hannover!? / Bischof der Landeskirche Hannovers Hanns Lilje (1899-1977) / Copyright: Historisches Museum Hannover
Die Ausstellung „Typisch Hannover!?“ präsentiert das Wirken von Hanns Lilje
Hanns-Lilje-Stiftung-Jahrbuch 2016/2017
Jahrbuch 2016/2017

Nach oben

Initiative Transparente Zivilgsellschaft - Stiftung transparent

Herzlich willkommen
bei der Hanns-Lilje-Stiftung.

Wir fördern in evangelischer Verantwortung den Dialog von Kirche
und Theologie mit Wissenschaft, Technik, Wirtschaft, Kunst und Politik.

Fonds „Kulturarbeit in Kirchen – Kulturkirchen“ - Bewerbungsschluss 31. August 2017 

 

 

(Foto: Jens Schulze)
(Foto: Jens Schulze)

Kirchengemeinden, Kirchenkreise und kirchliche Einrichtungen können sich bis zum 31. August 2017 um die Förderung ihrer Kulturarbeit bewerben. Gefördert werden 2017 bis zu zwölf neue Vorhaben jeweils mit bis zu 7.500 Euro. Außerdem ist in diesem Jahr auch die Förderung von bis zu vier signifikanten Kulturkirchen ausgeschrieben, die über vier Jahre mit 50.000 Euro p.a. gefördert werden. Auch hier ist der 31. August 2017 der Bewerbungsschluss.


Der „Fonds Kulturarbeit in Kirchen – Kulturkirchen“, der von der hannoverschen Landeskirche und der Hanns-Lilje-Stiftung aufgelegt wurde, dient der professionellen Begegnung von zeitgenössischer Kunst und Kultur mit Kirche und Theologie.


mehr >









Wir stiften Dialoge

Die Hanns-Lilje-Stiftung fördert in evangelischer Verantwortung den Dialog von Kirche und Theologie mit Wissenschaft, Technik, Wirtschaft, Kunst und Politik. Sie ist eine rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts und eine kirchliche Stiftung im Sinne des § 20 des Niedersächsischen Stiftungsgesetzes. Die langjährige Erfahrung, Unabhängigkeit und Professionalität der Hanns-Lilje-Stiftung schaffen die besten Voraussetzungen, um neue Ideen zu verwirklichen.

Benannt wurde sie nach dem ehemaligen hannoverschen Landesbischof Hanns Lilje. Die Geschäftsstelle der Stiftung hat ihren Sitz im Hanns-Lilje-Haus in der Altstadt von Hannover.